Über mich

Angefangen zu fotografieren hatte ich schon als kleiner Junge, meine erste Kamera war aus einem YPS-Heft! Zwar waren die Fotos nicht besonders gut, aber es hat Spaß gemacht und ich konnte erste "Erfahrungen" sammeln...

Mit den Jahren hatte ich mich verbessert, durfte die Praktika und später auch die Canon T70 von meinem Vater benutzen, bis ich mir von meinem Konfirmationsgeld selbst meine erste eigene Kamera gekauft hatte, eine Photo Porst. Damals war die Kamera echt aufregend, ich war stolz eine tolle Kamera zu besitzen und hatte großen Spaß erste wirklich gute Fotos zu machen.

Nach und nach kamen und gingen neue Kameras, klasse fand ich die Canon EOS 10, meine erste Kamera mit Autofokus-System. Meine erste Digitalkamera war dann die Minolta Dimage 7, bis etwa im Jahr 2005 digitale Spiegelreflexkameras preislich erschwinglich geworden sind. Seit diesem Zeitpunkt fotografiere ich ausschließlich mit einer Canon Ausrüstung.

Fotografie richtig erlernt hatte ich in den 90er Jahren bei zwei Profi-Fotografen, ich bin froh und dankbar diese beiden kennengelernt zu haben. Erst jetzt hatte ich gelernt zu fotografieren, verstanden was Fotografie bedeutet, welche Möglichkeiten es gibt, wie man es richtig macht. Ich hatte gelernt Filme selbst zu entwickeln und die Fotos zu vergrößern uvm...

Als studierter Grafik Designer weiß ich wie man Fotos bearbeiten muß, um das Optimale aus ihnen herauszuholen, sei es nun für die Betrachtung am Bildschirm, für die Verwendung auf Internetseiten, oder wenn man professionell etwas drucken möchte.

Heute fotografiere ich immer noch mit Leidenschaft auch im privaten Bereich und habe den Spaß am Fotografieren nicht vergessen. Dass ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten auch im professionellen Bereich einbringen kann, verdanke ich nicht zuletzt den Erfahrungen die ich über die vielen Jahre gesammelt habe, sondern auch durch die vielen Kontakte die entstanden sind und durch die Aufträge die ich erhalten habe.